OSM Changesets als RSS Feed

RSS Feed LogoSeit einigen Wochen hat das OpenStreetMap Projekt seine Server auf die API Version 0.6 umgestellt. Mit diesem Upgrade wurde die API um Changesets erweitert. Diese sind mit SVN Commits vergleichbar und fassen eine Reihe von Änderungen zusammen.

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, wer oder was in deiner Gegend verändert wurde, kannst du nun mein RSS Skript benutzten und musst nicht mehr auf die proprietäre Lösung von ito! nutzen.

Mein Skript fragt live die aktuellen Changesets aus der API ab und verarbeitet diese Daten in einen RSS 2.0 Feed.

Hier ein paar Beispiellinks:

Alle Optionen hinter dem “?” sind identisch mit denen der OSM API. Ihr könnt also dynamische RSS Feeds mit allen Parametern des normalen API erstellen.

Das Skript befindet sich auch in meinem git Repository.

viel Spaß

Mit Prune MTB-Tour visualisieren

Bei wunderbarem Sonnenschein und fast schon zu schwülen 25°C ging es heute mal wieder Richtung Odenwald zum Mountainbiken. Mein eigentliches Ziel, eine kleine Runde über Frankenstein, Prinzenberg und Ludwigshöhe zu drehen, verwarf ich schnell und fuhr den Rest “frei Schnauze”. Mein GPS diente lediglich als Uhr und Tacho. Einfach mal drauf losfahren sagte ich mir. So habe ich einige neue Trails, Wege und sogar ganze Siedlungen kennen gelernt. Zuhause habe ich mir dann einmal näher angesehen wo ich eigentlich lang gefahren bin.

Um die Daten des GPS-Receivers am Rechner auswerten zu können müssen sie erst mit einem geeignetem Kabel übertragen werden. Die übernimmt der Alleskönner gpsbabel. Diese Software kann das Garmin eigene Übertragungsformat dekodieren und in das Standardisierte GPX-Format umwandeln. Leider ist die Auswahl an Programmen die GPX-Tracks und Linux analysieren können relativ begrenzt. Einige Versuche Windows Programme mit Wine zum Laufen zu bringen, scheiterten schon während der Installation. GoogleEarth macht mir gerade Probleme wegen der fehlenden 3D Unterstützung. Mit Prune bin ich dann auf eine Java-Programm gestoßen, dass ziemlich genau meine Anforderungen erfüllte. Es konnte mir den Track als Overlay über eine OpenStreetMap Karte legen und Diagramme zu Geschwindigkeit und und Höhe zeichnen.

Hier noch einige Infos zu meiner Tour, die durch Prune berechnet wurden:

  • Dauer: 2h 57m
  • Länge: 59,6 km
  • Durchsch. Geschwindigkeit: 20,1km/h
  • Höhe: von 86m bis 273m
  • Aufstieg: 1047m
  • Abstieg: 990m

UPDATE: Gerade komme ich von der zweiten Tour am Wochenende zurück. Also gibts nochmal zwei Bilder extra :).

OpenStreetMap & N810

Vor ca. einem halben Monat berichtete ich euch bereits vom OpenStreetMap Projekt.

Nun 18 Tage später war ich schon ein paar mal in Griesheim unterwegs und habe fleißig gemappt:

Griesheim im OSM Mapper von ITO
Griesheim im OSM Mapper von ITO

Mittlerweile habe ich durch die Kälte und den ganzen Weihnachtsstress keine Zeit mehr gefunden.

In ein paar Wochen werde ich dann der glückliche Besitzter eines Nokia N810 sein. Damit kann ich dann erstmals unterwegs mappen 😉 Die Funktionsvielfalt dieses kleinen Internet Tablet ist unbeschreiblich. Praktisch ist es ein fast kompletter Linux PC. Aber darüber werde ich aber später noch genug berichten können ;).

UPDATE:  Seit einer Woche bin ich ein stolzer Besitzer eines Nokia N810 Internet Tablet. Basierend auf einer Armel Architektur bietet dieser Winzling alle Features eines Linux PCs. Von der Leistung mal abgesehen. Das N810 verfügt auch über ein integriertes GPS und genug Speicher um alle nötigen Karten darauf zu speichern. So kann man es als Navi, Stadtführer usw. benutzen.

Das mittlerweile dritte Internet Tablet von Nokia benutzt wie seine Vorgänger das von Nokia unterstütze quelloffene Maemo als Betriebssystem. Der komplette Quellcode des Betriebsystems ist offen verfügbar.  Jeder kann daran mitarbeiten, Fehler fixen und neue Features hinzufügen.

Eine Warnung noch: Da das N810 auf Debian/Linux basiert ist es nicht ganz pflegeleicht ;). Man sollte sich schon etwas mit Linux auskennen. Erst dann kann man auch den vollen Funktionsumfang ausnutzen, eigene Programme coden oder portieren.

Und noch eine kleine Anmerkung am Rande: seit ca. 1/2 Stunde läuft mein Blog mit der neuesten WP Version 2.7. Bis jetzt bin ich begeistert. Mit meinem N810 kann ich dann sogar mobil bloggen!

Ihr merkt sicher, ich bin über die dreiwöchigen Weihnachtsferien beschäftigt. Leider steht aber auch bald mein ABI an. Also werde ich wohl oder übel auch noch etwas pauken müssen :(.

OpenStreetMap

OpenStreetMap is a free editable map of the whole world. It is made by people like you.

JOSM Editor
JOSM Editor

So betitelt OpenStreetMap.org das eigene, Wikipedia-ähnliche Projekt.

OpenStreetMap hat es sich zum Ziel gesetzt, freie geographische Daten wie zum Beispiel Straßenkarten zu erstellen und allen zur Verfügung zu stellen, die sie brauchen können. Dieses Projekt wurde begonnen, weil so ziemlich alle Karten, von denen man glaubt, dass sie von jedem für alle Zwecke und kostenlos verwendbar sind, tatsächlich aus technischen und rechtlichen Gründen leider nur eingeschränkt nutzbar sind. Dadurch wird verhindert, dass Leute diese Karten in kreativer und produktiver Weise einsetzen können. OpenStreetMap möchte diesem unglücklichen Zustand abhelfen.

Das Projekt besitzt ein sehr umfangreiches Wiki. Es hat mir bei meinen ersten Schritten viel geholfen.

Im IRC Channel #osm-de auf irc://irc.oftc.net wird einem auch oft gerne geholfen.

Wie auch bei Wikipedia kann jeder dazu beitragen. So habe ich meine durchs Mountainbiken und Geocachen gewonnen GPS Tracks (Spuren) in das Projekt eingefügt und damit das Kartenmaterial in Griesheim verbessert:

343955

Um die gewonnen GPS-Daten auch im Browser, auf dem GPS oder im Navigationssystem nutzen zu können müssen sie jedoch noch in die OSM-Datenbank eingearbeitet werden. An regnerischen Tagen kann man auch auf das Erfassen der GPS Tracks verzichten und von frei verfügbaren Karten abzeichnen.

Dazu werden Mapping Programme wie Potlatch oder JOSM benötigt. Mit ihnen ist es möglich die GPS-Datenmithilfe von Luftbildern in das OSM-Format zu vektorisieren.

Dann sieht das ganze in JOSM etwa so aus:

JOSM Editor
JOSM Editor

Jeden Mittwoch werden dann aus den Vektordaten die Karten berechnet, die man über die Website von OSM betrachten kann. Dies sieht dann etwa so aus:

gerenderte Map
gerenderte Map

Die OSM Daten liegen in einem offenen Format vor. Jeder kann sie für seine Verwendungszwecke benutzten. Vielleicht gelingt es mir ja mal meinen TSP Algorithmus mit den OSM Daten zu testen 🙂

Es gibt sogar schon einige routingfähige Navigationsprogramme.

Alleine in Griesheim gibt es neben mir noch 6 andere Mapper, Tendenz steigend.

Bereits nächstes Jahr rechnet man damit Deutschland flächendeckend erfasst zu haben.

Oft mit einer besseren Qualität als die Konkurenten Tele Atlas und NavTeq. Dies zeigt auch der Vergleich zwischen Google Maps (welches Tele Atlas Daten benutzt) und OSM.

Creative Commons License OpenStreetMap maps are licensed under the Creative Commons CC-BY-SA license.